JustusKraft.de:Photographer
Persönliches Blog

Polaroid Land Camera mit neuer Batterie
Polaroid Land Camera mit neuer Batterie

Polaroid Land Camera mit neuer Batterie

Polaroid-Kameras sind toll. Ja, die Dinger sind Plastikbomber. Ja, die Qualität der Fotos lässt zu wünschen übrig. Und ja, es ist total ‚Hipster‘ Polaroid-Fotos zu machen. Doch abseits des Trends ist die Technologie des Sofort-Bildes einfach faszinierend. Wir digitalen Kinder kennen natürlich das Prinzip, dass wir uns das soeben geschossene Foto auf der Kamera anschauen können. Doch beschäftigt man sich mit der analogen Fotografie auf Film, macht man sich durchaus Gedanken über Filmentwicklung und Wartezeit auf abgegebene Farbfilme.

Da hat sich damals also einmal ein schlaues Team der Firma Polaroid hingesetzt, und eine Plastiktüte entwickelt, in der Negativ und Entwicklerflüssigkeiten zusammengepackt sind. Zunächst durch eine Membran getrennt, vereint eine simple mechanische Konstruktion (nach Belichtung des Films) beim ‚Herausziehen‘ die beiden Teile. Das Bild wird in der Tüte entwickelt und nach einer bestimmten Zeit trennt man Positiv und Negativ wieder voneinander – zumindest beim (linkhttp://www.japancamerahunter.com/2013/05/beginners-guide-to-polaroid-part-ii-peel-apart-film-by-phil-shen/ text:Peel-Apart Film target:_blank). Genial einfach und doch beeindruckend. Dazu kommt, dass viele der von Polaroid entworfenen Kameras volle Automatiken besitzen. Es gibt 3 Knöpfe (mit 1, 2, 3 gekennzeichnet), die man in der korrekten Reihenfolge betätigt und man erhält ein Foto. Wirklich jeder Depp konnte und kann die Teile bedienen.

Logischerweise setzen diese Automatiken Strom voraus, welcher im Fall der Land Camera 320 aus einer mittlerweile nicht mehr produzierten Batterie kommt. Also musste eine Lösung her. Nach einiger Recherche stieß ich auf einen famosen Blogeintrag, in dem der Austausch der Batterie mit einem Batterie-Pack beschrieben wird — da hätte ich auch selbst drauf kommen können.

Also ging es direkt in den ‚Elektrofachhandel‘ des Vertrauens, um einen Batteriekorb für 2 AAA Batterien zu kaufen. Leider hatte der gute Mann nur den größeren Korb für 2 AA Batterien zur Hand, weshalb ich auf den schnieken Einbau in das Gehäuse der Kamera verzichten muss. Nichtsdestotrotz tut mein Batteriekorb dasselbe. Er hält 2 standard 1,5V Batterien parat.

Jetzt noch schnell die Kabel gelötet, schwarz an schwarz und rot an weiß, und fachmännisch isoliert. Ein kleines Bohrloch und ein Schräubchen später hängt das Akkupack an der Außenseite der Kamera. Batterien rein, Schalter an – und tatsächlich: die Blende geht auf und zu.

Polaroid Land Camera Akkupack-Edition, Marke Eigenbau.

Veröffentlicht am
Stichwörter: